Umzugscheckliste für den reibungslosen Umzug

Wurde ein neuer Job in Wien gefunden, eine neue Liebe oder ist es einfach an der Zeit für einen Tapetenwechsel? Welche Gründe Sie auch immer haben mögen, in Wien und Umgebung umzuziehen: Kaum ein Privatumzug ist völlig stressfrei, jeder Umzug bedarf intensiver Vorbereitung. Die ersten Erledigungen sind bereits drei Monate vor dem Umzugstag zu machen. Dann nämlich muss zumeist die alte Wohnung gekündigt werden und auch viele laufende Verträge haben eine dreimonatige Kündigungsfrist. Da die Haus- oder Wohnungssuche in Wien und vielen österreichischen Großstädten kein Spaziergang ist, ist frühzeitiges Suchen unerlässlich. Vereinbaren Sie mehrere Besichtigungstermine, um Ihre neue Traumwohnung zu finden. Steht fest, wohin es geht, kommen weitere Aufgaben auf Sie zu: Unzählige kleine und große Dinge sind zu tun. Damit Sie nichts Wichtiges vergessen, hilft eine Umzugscheckliste, anhand derer Sie alles in eine logische Reihenfolge bringen und abhaken können, sobald es erledigt wurde.

1. Drei Monate vor dem Umzug:

In der Regel gilt bei Mietverträgen in Österreich eine Kündigungsfrist von drei Monaten. Sobald eine neue Wohnung oder ein neues Haus gefunden wurde, sollte die alte Bleibe gekündigt werden. Alternativ können Sie versuchen, einen Nachmieter zu finden, womit die Kündigungsfrist entfällt und es nicht zur Doppeltbelastung kommt. Aber Achtung: Nicht jeder Vermieter lässt sich darauf ein. Beginnen Sie rechtzeitig mit der Sortierung und dem Packen von ersten Kisten, entsorgen oder verkaufen Sie unnütze Dinge oder denken Sie über eine Entrümpelung nach. Auch eine Kellerentrümpelung durch Profis kann sinnvoll sein, sofern sich dort viele kaputte Dinge oder Müll angesammelt haben.

• Neue Wohnung oder neues Haus suchen, Besichtigungen organisieren
• Bei Kindern: Kita-Platz oder neue Schule suchen
• Alte Wohnung kündigen oder Nachmieter stellen
• Telefon / Internet kündigen
• Banken / Versicherungen / Arbeitgeber über den Umzug informieren
• Erste kleine Dinge sortieren / verkaufen / verschenken / entsorgen

2. Zwei Monate vor dem Umzug:

Entscheiden Sie rechtzeitig, wieviel Arbeit Sie sich selbst machen wollen. Kann der Umzug in Eigenregie durchgeführt werden oder soll eine Umzugsfirma beauftragt werden? Arbeitet man mit Profis, entfällt die Organisation von Umzugskartons und weiteren Hilfsmitteln. Die Extra Möbelpacker beraten Sie gern und stellen hochwertiges Umzugsmaterial zur Verfügung. Kümmern Sie sich mehrere Monate vor dem Umzugstermin um eine Umzugsfirma, verringert sich oftmals der Preis für die Übersiedlung. Sprechen Sie uns auf dieses Thema bitte gezielt an.

• Für größere Gegenstände: Entrümpelungsfirma oder Sperrmüll bestellen
• Suchen Sie nach einer geeigneten Umzugsfirma, für die Übersiedlung in Wien ist Extra Möbelpacker Ihr perfekter Partner
• Führen Sie den Umzug selbst durch: Umzugskartons und Verpackungsmaterial kaufen
• Umzugshelfer organisieren
• Neue Adresse an Zeitschriftenverlage durchgeben, sofern Sie Abos abgeschlossen haben
• Überlegen Sie, ob Sie Umzugsurlaub beantragen möchten, tun Sie dies mit entsprechendem Vorlauf

3. Ein Monat vor der Übersiedlung:

Beginnen Sie bereits damit, erste Kisten zu packen und stapeln Sie diese an einer Zimmerwand! Wählen Sie einen Ort, an dem die Kisten nicht im Weg stehen und verpacken Sie nichts, was Sie noch für den täglichen Bedarf benötigen. Beschriften Sie die Kisten gut, damit Sie sie später wieder zuordnen können. Sollten Sie bereits eine neue Wohnung gefunden haben, sprechen Sie mit Ihrem neuen Vermieter, ob Sie die Räume eventuell schon für kleine Renovierungsarbeiten begehen können.

• Erste Kartons mit nicht dringend benötigten Dingen packen
• Alte Wohnung für Übergabe vorbereiten, eventuelle Schönheitsreparaturen angehen
• Neue Wohnung renovieren

4. Zwei Wochen vor dem Umzug:

Zu diesem Zeitpunkt sollten Ihre Planungen weit fortgeschritten sein und alle Dinge besorgt werden, die einen sicheren Transport gewährleisten. Die ersten beiden Punkte entfallen, wenn Sie Ihre Übersiedlung mit einem Profi-Unternehmen durchführen.

• Packband, Müllsäcke, Folien, spezielle Werkzeuge organisieren
• Halteverbotszone beantragen, damit der Umzugswagen vor dem Haus genügend Platz hat
• Nachsendeauftrag bei der Post beantragen
• Einzugsermächtigungen ändern

5. Eine Woche bis einen Tag vor dem Umzug:

Umzüge sind Stress für Haustiere. Denken Sie auch an sie und gewährleisten Sie, dass Hunde und Katzen bei Nachbarn oder Freunden unterkommen können. Sollten Sie ein Umzugsunternehmen beauftragen, können Sie diesem bei Bedarf die Demontage und Montage Ihrer Möbel überlassen. Auch ganze Küchensysteme sind kein Problem für Profis wie die Extra Möbelpacker, die Ihnen in Wien und Umgebung behilflich sind. Ansonsten:

• Erste Möbel demontieren
• Freigewordene Wände in der alten Wohnung weißen
• Möbelstellplan für die neue Wohnung erstellen
• Schlüssel auf Vollständigkeit prüfen, Wohnungsübergabe mit Vermieter koordinieren
• Haustiere umquartieren
• Wasser und Essen für die Umzugshelfer einkaufen
• Alle Wertgegenstände aus der Wohnung entfernen

6. Am Tag des Umzugs:

Sobald die Wohnung geräumt ist, gehen Sie alle Zimmer ab und vergewissern Sie sich, dass nichts vergessen wurde. Lesen Sie die Zählerstände ab (am besten im Beisein des Vermieters), machen Sie mit ihm ein ordnungsgemäßes Übergabeprotokoll.

• Umzug koordinieren
• Briefkasten leeren, Schilder abmontieren
• Zählerstände Wasser / Gas / Strom notieren
• Wohnung, Keller, Dachboden noch einmal gründlich kontrollieren
• Wohnungsübergabe inklusive Schlüsselübergabe und Protokoll

Geschafft, herzlichen Glückwunsch! Die Extra Möbelpacker hoffen, dass Sie mit dieser Umzugscheckliste alles Griff behalten und wünschen viel Freude in der neuen Wohnung!